Skitouren im Villgratental

Gaishörndl 2.615 m

Anfahrt:
Vom Pustertal nach Heinfels am Eingang ins Villgratental. Über das Tal nach Außervillgraten und weiter nach Innervillgraten.
Taleinwärts bei einer Abzweigung links abbiegen und zur kleinen Ortschaft Kalkstein mit großem Parkplatz.

Ausgangspunkt/Talort: Parkplatz in Kalkstein 1.639 m / Innervillgraten 1.402 m
Ideale Jahreszeit: 
gesamter Winter
Hangrichtung: 
O
Lawinengefahr: 
+ gering, + erheblich
Am ersten Steilhang und im Gipfelhang ist Vorsicht geboten!
Skitechn. Schwierigkeiten:
 leicht - mäßig
Höhenunterschied: 976 Hm
Aufstiegszeit: 3 Std.
Stützpunkt: unterwegs keiner

Tourenbeschreibung (Aufstieg):
Vom Parkplatz auf dem Fahrweg an der Alfenalm vorbei bis zur Brücke mit der Weggabelung ins Marchental. Nun rechts übers Alfental weiter bis zum Ende des Tales. Den folgenden Steilhang in mehreren Spitzkehren bis in flacheres Gelände. Immer südwestlich weiter bis kurz vor dem nun steiler werdenden Gipfelhang des Gaishörndls. Nun entweder über den Steilhang geradeaus zum Gipfel oder bei Lawinengefahr links nördlich weiter über flache Böden zur Gruberlenke. Über den Nordostkamm weiter zum Gipfel.

Charakteristik:
Viel begangener Grenzberg im Tourengebiet von Kalkstein. Die Tour kann fast jeden Tag im gesamten Winter gemacht werden. Optimale Abfahrtneigung und auf Grund der südostseitige Lage auch eine schöne Firntour. Schöner Blick zu den Dolomiten und ins Pustertal nachToblach.

Abfahrt:
Wie Aufstieg.

Inhalt aus-/einblenden
(1000)