Skitouren im Villgratental

Riepenspitze 2.774 m

Anfahrt:
Vom Pustertal nach Heinfels am Eingang ins Villgratental. Über das Tal nach Außervillgraten und weiter nach Innervillgraten. Taleinwärts bis sich das Tal teilt, nun rechts abzweigen ins Arntal bis zu den letzten Höfen (Lifterhöfe).

Ausgangspunkt: Parkplatz Unterstaller Alm 1.673 m/Innervillgraten 1.402 m
Ideale Jahreszeit:
 Frühjahr
Hangrichtung: 
NO, SO
Lawinengefahr: 
+ erheblich, + groß
In der Steilrinne auf ca. 2.300 m und im Bereich kurz unterhalb des Gipfels ist Vorsicht geboten!
Skitechn. Schwierigkeiten:
 mäßig
Höhenunterschied: 1.100 Hm
Aufstiegszeit: 3,5 Std.
Stützpunkt: unterwegs keiner

Tourenbeschreibung (Aufstieg):
Vom Parkplatz über die Brücke an einer Almhütte vorbei und über den steiler werdenden Lärchenwald bis auf die Almstraße, die zur Riepenalm 1.924 m führt. Am Bach entlang über weite Almböden bis auf ca. 2.250 m, wo man sich nach Nordwesten hin wendet. Weiter über eine Steilrinne bis zu ihrem Ende (Einsattelung). Von da aus kann man den Schwarzsee erkennen. Nun hält man sich nach links (Südwesten) und gelangt über Mulden zum Gipfelaufbau.
Auf dem letzten Stück sehr steil und meist ohne Ski zum höchsten Punkt.

Charakteristik:
Die Riepenspitze ist von der Oberstalleram als markante Felsgestalt erkennbar, die nicht danach aussieht, dass man sie mit Ski ersteigen kann. Diese Tour erfordert Erfahrung und sollte nur bei sicheren Bedingungen realisiert werden. Die Steilheit sowie die Orientierung sollte nicht unterschätzt werden.
Variante:
Bei besten Firnbedingungen kann man über das im oberen Teil sehr steile Tal bis zur Scharte zwischen Heimwald und Riepenspitze aufsteigen (Skidepot) und über den Südgrat zum Gipfel klettern. Diese Variante ist im Auf- sowie Abstieg wesentlich anspruchsvoller.

Abfahrt: Wie Aufstieg.

Inhalt aus-/einblenden
(1000)