Skitouren im Villgratental

Gölbner 2.943 m

Anfahrt:
Vom Pustertal nach Heinfels am Eingang des Villgratentals. Über das Tal nach Außervillgraten dort nach rechts über die Brücke ins Winkeltal bis zu den 3 Eistürmen an der Reiterstube.

Ausgangspunkt: Parkgelegenheit an der Straße 1.500 m / Außervillgraten 1.287 m
Ideale Jahreszeit: Frühjahr
Hangrichtung: W
Lawinengefahr: + erheblich, + groß
In der Steilrinne zum „Platterschartl“ Lawinengefahr!
Skitechn. Schwierigkeiten: schwer
Höhenunterschied: 1.450 Hm
Aufstiegszeit: 4,5 Std.
Stützpunkt: unterwegs keiner

Tourenbeschreibung (Aufstieg):
Von der Reiterstube zuerst über die Rodelbahn, anschließend über den Forstweg Richtung Tilliachalm bis zu einer Wasserfassung (Bachquerung). Nun über lichten Lärchenwald an der Tilliachalm vorbei den Bach überqueren und über den linken sonnenseitigen Hang bis auf ca. 2.300 m. Von dort leicht rechts in Richtung „Platterschartl“, einer immer enger werdenden Steilrinne. Hier meist Skidepot, nun weiter über den Südgrad in leichter Kletterei (teilweise seilversichert) zum Gipfel des Gölbners.

Charakteristik:
Dies ist einer der anspruchsvollsten hier vorgestellten Skigipfel. Er wird sehr selten begangen und der Höhenunterschied sollte nicht unterschätzt werden. Die häufigsten Gipfelbucheintragungen sind von einheimischen Skibergsteigern. Durch seine beachtliche Gipfelhöhe kann die Lawinengefahr auch noch im Frühling Probleme bereiten. Dennoch ist dieser Gipfel ein schönes, einsames Tourenziel mit großartiger Aussicht, das sich in jedem Fall lohnt, erstiegen zu werden.

Abfahrt:
Wie Aufstieg.

Inhalt aus-/einblenden
(1000)