Skitouren im Villgratental

Thurntaler - Marchkinkele 2.408 m - 2.545 m

Anfahrt:
Im Pustertal nach Sillian zur Talstation Gondelbahn (nähe Eingang Villgratental).

Ausgangspunkt: Bergstation Sesselbahn Thurntaler 2.408 m / Sillian 1.100 m
Ideale Jahreszeit: gesamter Winter
Hangrichtung: O, S
Lawinengefahr: + gering, + erheblich
Im Hochwinter an der steilen Südflanke des Gumriaul auf Schneebrettgefahr achten! Früher Start im Frühjahr wegen der SO Abfahrt!
Skitechn. Schwierigkeiten: leicht - mäßig
Höhenunterschied Aufstieg: 250 Hm
Höhenunterschied Abfahrt: 1.150 Hm
Aufstiegszeit: 2,5 Std.
Stützpunkt: unterwegs keiner

Tourenbeschreibung (Aufstieg):
Von der Bergstation am Gipfel des Thurntalers kurz Richtung Westen bis ins flache Gelände abfahren. Nun einen kleinen Grataufschwung südseitig aufsteigen und anschließend zum Astattsattel abfahren. Weiter zur Hochrast 2.436 m aufsteigen und vom Gipfel nordseitig zum flachen Sattel vor dem Gumriaul 2.526 m abfahren. Nun bei genügend Schnee über dem Grat des Gumriaul zum Marchkinkele, dies ist im Frühjahr meist besser. Oder auf dem sichtbaren Fahrweg die steile Südflanke des Gumriaul queren, um so zum Marchkinkele zu gelangen. Bei Schneebrettgefahr den Weg verlassen und über den flachen Boden etwas tiefer (südseitig) umgehen und wieder kurz aufsteigen zum Marchkinkele.

Charakteristik:
Diese Tour sollte nur bei schönem Wetter begangen werden, da man sonst die grandiose Aussicht auf die nahen Dolomiten nicht genießen kann. Vom Beginn an bis zum Ende der Tour am Marchkinkele wird man von den bizarren Sextener Dolomiten begleitet. Die Tour hat nur wenig Höhenmeter und ist bei guten Verhältnissen auch für Anfänger machbar. Die Abfahrt im Waldbereich über den teils steilen, schmalen Weg sollte bei schlechten Bedingungen aber nicht unterschätzt werden!

Abfahrt:
Vom Gipfel über den Gratrücken kurz Richtung Nordwesten, dann anschließend den schönen Gipfelhang abfahren. Immer im Talgrund entlang, bis man an der Waldgrenze den Talgraben nach Süden hin verlässt. Auf Höhe der Graferalm wird wieder auf die linke Talseite gewechselt. An der Galleralm 1.790 m gelangt man auf einen schmalen Fahrweg, der bis zum Noltnerhof benützt wird. Über steile Wiesen einen Wirtschaftsweg querend gelangt man nach Innervillgraten 1.402 m. In der Nähe einer Tischlerei an der Landstraße befindet sich die Bushaltestelle. Mit dem Bus wieder zurück nach Sillian. Die Abfahrt verläuft auf südostseitigen Hängen, deshalb ist ein zeitiger Aufbruch im Frühjahr ratsam.

Inhalt aus-/einblenden
(1000)