Wertvolles bäuerliches Kulturgut, Der Wurzerhof

Der Wurzerhof, ein Reich für sich

Der Villgrater Heimatpflegeverein beschäftigt sich mit der Sammlung und Bewahrung von kultur- und kunsthistorischen Objekten. Eines davon ist der Wurzerhof, ein weiteres die Wegelate Säge.

Der Hof
Der Wurzerhof liegt im Außervillgrater Winkeltal, etwa zwei Kilometer vom Dorfzentrum entfernt. Er veranschaulicht die früher übliche Lebens- und Wirtschaftsform unserer Bergbauern, nämlich die weit gehende Autarke dieser Höfe: Was benötigt wurde zum Leben und Arbeiten, wurde nach Möglichkeit selbst hergestellt. Auch an die religiösen Bedürfnisse wurde dabei gedacht.

Die Kapelle
Sie ist der heiligen Katharina geweiht  Der ursprüngliche Bau aus dem Jahre 1675 wurde 1882 durch Hochwasser zerstört und wenige Jahre später wieder aufgebaut. Der damalige Bauer (Urgroßvater des heutigen Besitzers) konnte sich aus dem Hochwasser retten und baute als Dank die Kapelle. Interessante Details: Opferstock, von außen durch ein Schiebefenster zu bedienen, zwei Glocken mit Inschriften.  Die Kapelle ist der Öffentlichkeit zugänglich und wird auch für Taufen und Hochzeiten sowie Festlichkeiten aller Art benutzt. Die Bäuerinnen im Winkeltal pflegen die alten Festtage wie das Stationbeten in der Fastenzeit, die Maiandacht, die Katharinenfeier, die Advent- und Weihnachtsandacht.

Die Mühle
Sie stammt aus dem Jahre 1882. Es handelt sich um eine Dreifachmühle, was sehr selten ist: Der erste Antrieb wurde zum Mahlen von Mehl verwendet - "weißer Gang"; der zweite Antrieb wurde zum Mahlen von Futtermitteln verwendet  - "schwarzer Gang"; der dritte Antrieb wurde zum Stampfen von Gerste verwendet. 
Heute wird in der Wurzer Mühle ausschließlich Bio-Getreide gemahlen, das von Einheimischen und auch Gästen gerne zum Brotbacken verwendet wird.

Das Hausmuseum 
Im Hausmuseum sind eine Schmiede, ein Backofen, eine Machlkammer (Tischlerwerkstätte) zu sehen. Außerdem werden an die 500 alte Handwerksgegenstände aus der Region gezeigt.  

Waschkuchl und Selche
Früher wurde in dieser Hütte im Winter Speck geselcht, im Sommer wurde dort die Wäsche der Hausleute, Knechte und Mägde gewaschen. In der "Seachte" (alte Waschvorrichtung) wurde das Wasser aufgeheizt, Aschelauge diente als Waschmittel.

Führungen am Wurzerhof gibt es von Mitte Juni bis Mitte September am Dienstag, Freitag und Samstag.
Führung jeweils um 14.00 Uhr.
Gruppenführungen sind auf Anfrage jederzeit möglich.

Eintritt MIT FÜHRUNG:
Erwachsene € 6.50,   Kinder bis 15 Jahren gratis!
Für Gruppen ab 15 Personen pro Person € 5,--

Villgrater Heimatpflegeverein 
Josef und Veronike Leiter, Wurzerhof
9931 Außervillgraten, Winkeltal 114
Tel.: +43 (0)4843/5481
Mobil: +43(0)664/103 20 02
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.wurzerhof.at

Inhalt aus-/einblenden
(1000)