Das Hochbelvedere der Alpen

Dieses Seitental des Osttiroler Pustertals zählt zu den ursprünglichsten Natur- und Kulturlandschaften der Alpen. Den jahrhundertealten Wurzeln und Traditionen verbunden, erfüllt man hier das größte Bedürfnis gestresster Zeitgenossen: „Ruhig bleiben“, steht im Leitbild der Region. Das Villgratental hat keine Skischaukel, und keines der Quartiere hat mehr als 50 Betten. Die bergbäuerliche Landwirtschaft behauptet selbstbewusst ihren Platz in einem Konzept, das dem Massentourismus ganz einfach den Rücken zukehrt. Die Villgrater schaffen es seit jeher, mit Findigkeit und Genügsamkeit, mit Fleiß und Zähigkeit ein Zweckbündnis mit der Natur zu beiderseitigem Wohl einzugehen. „Ins fahlt nicht“ (uns fehlt es an nichts), sind die Villgrater überzeugt.

Bildergalerie: Außervillgraten und Innervillgraten im Sommer und im Winter

 

Inhalt aus-/einblenden
(1000)

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Datenschutzerklärung

Ok, verstanden